Ich finde die Vorstellung von einem “Wunschkunden” viel, viel schöner, als von einer schnöden Zielgruppe zu sprechen. Wenn ich für mich spreche, kann ich Dir verraten, dass ich alle Menschen, mit denen ich arbeite, großartig finde. Es geht weit darüber hinaus, “einfach nur einen Kunden zu gewinnen”.

Es hat jedoch etwas gebraucht, bis ich mit dem Begriff “Wunschkunden” warm wurde bzw. wirklich verinnerlicht habe, was das ist. Mein Kopf konnte es zwar schon vorher erklären. Aber mein Inneres war noch nicht geöffnet, nicht klar genug und konnte “ihn” nicht so richtig greifen.

Mittlerweile finde ich es wichtig, sich selbst zu erlauben, mit Wunschkunden zu arbeiten. In meiner Branche geht es tief. Businessaufbau und Sichtbarkeit mit Seele, von innen nach außen – das geht nicht ohne totales Vertrauen und Liebe für den Menschen, der vor Dir sitzt.

Deswegen sage ich ganz klar: Wer näher an mich heran kommt, darf Wunschkunde sein. Nicht nur damit es mir besser geht. Sondern auch weil es bessere Ergebnisse bringt.

Deswegen möchte ich Dich in diesem Beitrag dazu ermutigen, Dich wirklich auf Deinen Wunschkunden auszurichten. Das passiert im Wesentlichen innerlich.

Erfahre im Video (ca. 32 Minuten):

  • Was Wunschkunden sind und wie sie sich von einer simplen Zielgruppe unterscheiden
  • 3 Möglichkeiten, wie Du Dich – neben dem Zusammentragen der “Hard Facts” – auf diese Menschen ausrichten kannst
  • Warum es sich für Dich lohnt, mit Wunschkunden zu arbeiten

Wie Du Dich auf Deinen Wunschkunden ausrichtest 🙏

 

Neben der inneren Ausrichtung kannst Du auch im Außen viel tun, damit Du von Deinem Wunschkunden erkannt wirst.

3 Dinge, die Du tun solltest:

Sprich über Deine persönliche Story. Fragen, die Du Dir dazu stellen kannst:

    1. Was war der eine Punkt in Deinem Leben, wo sich etwas Entscheidendes geändert hat?
    2. Was waren weitere Wendepunkte?
    3. Warum tust Du das, was Du tust?
    4. Was ist Deine Aufgabe im Leben?
    5. Welche Erfahrungen bringst Du mit ein?
    6. Wie denkst Du über bestimmte Dinge?
    7. Was unterscheidet Dich von anderern?

Unsere Stories sind unique – einzigartig und unverwechselbar. Sie haben großen Einfluss auf Dein Business.

Aus unsere Story entwächst unsere Mission. Sprich darüber, was Du für Deine Aufgabe in dieser Welt hältst. Wozu Du beitragen willst. Woran Du arbeitest.

Teile Deine Message. Was ist Dir wirklich wichtig. Bei welchem Punkt gehst Du immer wieder ab? Was ärgert Dich? Was willst Du geändert haben? Wozu rufst Du auf?

Wir alle (mich eingeschlossen) dürfen das noch viel stärker tun <3

 

Brauchst Du Support in Sachen Wunschkunden? Ist Dir noch nicht so ganz klar, wen Du mit Deiner Arbeit überhaupt ansprechen willst und wie Du diese Menschen findest.

Im Selbstlernkurs “Wie Du Deinen Wunschkunden erkennst und Dich magisch auf ihn ausrichtest” lernst Du, wie Du Deinen Wunschkunden definierst, was ihn ausmacht, wo Du ihn triffst und was Dein Angebot enthalten sollte, damit Du erkannt wirst. Aktuell mit 15 % Rabatt!

(Photo by Morgan Sessions)